Kirsten Stiegmann

Atemtherapie für Kinder

Atemübungen für Kinder

Ich bin Vorschullehrerin und Atempädagogin nach Prof. Ilse Middendorf „Der erfahrbare Atem“.

Seit 1999 arbeite ich in der Vorschule und praktiziere seit 2003 spielerisch Atemübungen mit Vorschulkindern in der Vorschule. Seit 2014 biete ich auch Kurse am Nachmittag für Vorschulkinder und Erstklässler in der Schule und seit 2015 im Kindergarten an. Die Atemübungen werden in einer Gruppe von max. 8 Kindern im Kindergarten oder in der Schule angeboten.

Atemübungen spielerisch
Wir bewegen uns u. a. wie Tiere im Zoo. Der Affe, der Bär, der Elefant, das Krokodil, das Känguru und der Flamingo werden Euch viel Freude bereiten. Eine Reise in den Weltraum, wie ein Astronaut auf dem Planeten zu schweben und Sauerstoff zu tanken, weitere Geschichten zu spielen z. B. „Prinzessin Federleicht“, „Auf dem Spielplatz“, „Eine Reise unter Wasser“, u.v.m. wird euch erwarten.

Was können Atemübungen bewirken?
Der Atem fließt bei jedem Kind, was sich dabei in ein Tier verwandelt und bei jedem Windstoß sanft oder kraftvoll aus Ihnen heraus. Je nachdem, was das Kind in dem Moment gerade braucht. Der Atem kann den Kindern Kraft geben und lässt sie in der großen Welt der Erwachsenen selbstbewusster auftreten, Wünsche äußern: „Ich bin auch noch da“ und sie auch durchsetzen können, wenn es angebracht ist, können Wirkungen der Atemübungen sein.
Das „Spüren“ in der Atemarbeit ist bei jedem Kind und auch für den Erwachsenen sehr wichtig. Sich selbst spüren zu können, eigene Wünsche wahrnehmen und auch äußern zu können, können Wirkungen des Atems sein.
Je mehr man den Atem zulässt, kann das „Gesunde im Kind“ gestärkt werden, das Kind kann zur Ruhe finden, Freude finden und die Selbstheilungskräfte in Ihrem Kind können geweckt werden.
Ich freue mich sehr, wenn ich das Interesse für Atemübungen für Ihr Kind geweckt habe und würde mich sehr freuen, wenn wir gemeinsam schöne Stunden mit einander verbringen können.

Kursleiterin: Kirsten Stiegmann

 
Jordan Grafik, 2018